UNTERNEHMEN          LEISTUNGSSPEKTRUM          PROJEKTE/ REFERENZEN           KONTAKT
 
   Abfallwirtschaft
   Altlasten
   Abwasser
   Bauüberwachung
   Erneuerbare Energien
   Planung
   Sonstige
   PPP-Projekt
 

DEG-Projekt: PPP-Projekt E 2256

Entwicklung eines Konzeptes zum Schutz der Wasserressourcen und zur Stabilisierung der Energieversorgung durch Verwertung fester Siedlungsabfälle in Mexiko

Vorbemerkungen

Die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH unterstützt als Tochterunternehmen der KFW Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die Förderung gilt privatwirtschaftlichen Vorhaben deutscher Unternehmen mithilfe des develoPPP.de -Programmes des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Für die deutsche Industrie ist Mexiko der zweitwichtigste Wirtschaftspartner in Lateinamerika. Die mexikanische Regierung hat in den vergangenen Jahren wichtige Reformen in den Bereichen Ener-gie, Finanzen, Telekommunikation und Bildung durchgeführt, die neue Wachstumsimpulse erwarten lassen. In Mexiko besteht darüber hinaus ein großer Bedarf zur Entwicklung einer modernen Abfallwirtschaft und ressourcensparenden Energieversorgung. Vor diesem Hintergrund bildet der Aufbau einer sozial- und umweltverträglichen Kreislaufwirtschaft für Siedlungsabfälle in Verbindung mit regenerativen Energiequellen eine nachhaltige Alternative. Als Projektverantwortliche beabsichtigt die S.I.G.-DR.-ING. STEFFEN GmbH (SIG) daher, sich langfristig auf dem mexikanischen Markt auf dem Gebiet der Abfallwirtschaft und Erneuerbaren Energien zu etablieren.

Projektbeschreibung, -ziel und -partner

Aktuell erzeugt Mexiko über 90 Prozent seiner Primärenergie aus fossilen Energieträgern. In Verbindung mit einem unzureichend ausgebauten Stromnetz führt dies häufig zu Versorgungsengpässen bzw. -ausfällen. Daher besteht eine besondere Herausforderung in der Nutzung von regenerativen Energiequellen. Darüber hinaus existiert in Mexiko ein erheblicher Entwicklungsbedarf zur Umgestaltung der Abfallwirtschaft. Feste Abfälle werden hauptsächlich unbehandelt auf nicht abgedichteten Kippen (Ablagerungen/Deponien) verbracht. Austretende hochbelastete Sickerwässer verursachen zunehmend Boden- und Grundwasserkontaminationen. Klimaschädliche Deponiegase entweichen in die Atmosphäre, das energetische Potential geht ungenutzt verloren.

Das unter diesen Randbedingungen durch die SIG initiierte zweijährige develoPPP.de-Projekt verfolgt das Ziel, durch Know-how-Transfer dazu beizutragen, die Situation in der Abfallwirtschaft sowie der Nutzung erneuerbarer Energien für eine mexikanische Modellregion zu verbessern.

An dem Projekt wirken die BN Umwelt GmbH und die envitecpro GmbH mit. Die Ergebnisse sollen für Mexiko bzw. den lateinamerikanischen Raum zu einem innovativen Pilotprojekt führen. In Abhängigkeit von den regionalen Gegebenheiten betrifft dies u.a. Trennungs- und Verwertungsansätze für Abfälle sowie die Nutzung von erneuerbaren Ressourcen, wie z.B. Biogas- und Photovoltaikanlagen, zur dezentralen Energieversorgung. Das Projekt zeichnet sich durch die Kombination von Lösungsansätzen in der Abfallwirtschaft sowie auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien aus.

» Ausführliche Informationen zum Projektverlauf .

Haben Sie Fragen bezüglich des Projektes? Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an: info@sig-mv.de

 

Unternehmen    |   Leistungsspektrum    |   Projekte   |   Referenzen    |   Kontakt    |   Impressum   
 © 2008 S.I.G. - DR.-ING.STEFFEN GmbH design by netzART